Für viele Menschen wird das Leben im hohen Alter zur Qual. Einige verweigern das Einnehmen von Essen und Trinken, um dem Leiden ein Ende zu setzen. Der Verzicht auf Nahrungsmittel und Flüssigkeit wird zur Alternative zur verbotenen Sterbehilfe. Ein Trend, den es auch in Deutschland gibt. Ältere Menschen möchten öfters auch nichts essen, weil Sie sich vor dem Schmerz der Zähne fürchten oder nicht mehr dazu in der Lage sind selbst zu kauen. Auch das Schmecken verändert sich im hohen Alter, die Geschmacksknospen verändern sich. Bitter und Süß werden am längsten behalten und empfunden. Bei kaputten Zähnen oder ausgefallenen Zähnen, beispielsweise wegen einer Krankheit helfen Zahnärzte mit einem Zahnimplantat. Mehr Informationen und Angebote finden Sie hier.

Zahnimplantate für ein geschmackvolles Essen

Gebiss im Glas

Jenzig71 / photocase.de

Zahnimplantate sind heute fester Bestandteil der zahnmedizinischen Behandlung. Sie sind lange haltbar, gesundheitlich unbedenklich und ermöglichen einen optisch sehr ansprechenden und funktionstüchtigen Zahnersatz. Implantate können jedoch bis ins höchste Alter gesetzt werden, sofern gesundheitlich keine Einwände bestehen. Wenn das Gebiss gut gepflegt ist aber durch einen Unfall, das Alter oder einer Krankheit wie beispielsweise Paradontose beschädigt ist, wird ein Zahnersatz fällig. Leider ist unser Gebiss nichst so ausgeprägt wie bei Haien oder Flusspferden. Und hier kommt die Schönheistchirugie ins Spiel. Mit der neusten Technik und den modernsten Materialien können heutzutage die neuen Implantate nicht mehr von den wirklichen Zähnen unterschieden werden. Zahnimplantate können die Grundlage für Zahnkronen, Zahnbrücken, Teil- sowie Vollprothesen bilden. Für einen implantatgetragenen festen Zahnersatz gibt es nach oben hin keine Altersgrenze! Selbst im Alter von 80 Jahren und mehr dauert die Einheilung des Implantats in der Regel nicht länger, als bei allen anderen Patienten. Bei den meisten Patienten wächst ein Zahnimplantat problemlos und ohne Komplikationen in den Kieferknochen ein. Betroffene können dann wieder ganz normal kauen. Die Zahnpflege ist auch bei Zahnimplantaten nach zahnärztlicher Einweisung in der Regel kein Problem. Auch für betreute Patienten und deren Pflegepersonal ist eine solche herausnehmbare Versorgung von wesentlichem Vorteil.

Der Preis hängt von vielen Faktoren ab, der Zahnarzt erstellt vorab einen Leistungs- und Heilplan, aus dem die genauen Kosten ersichtlich sind. Je nach Anzahl der Implantate staffeln sich die Preise entsprechend. Der Zahnersatz kann und wird in jedem Alter eingesetzt. Wichtig dabei ist jedoch, dass der Kiefer nicht mehr wächst, ehe solch ein Eingriff vorgenommen wird, wird in der Regel mit einer Implantation gewartet, bis ein Jugendlicher ausgewachsen ist.