Screening Mangelernährung mit dem MNA-SF

Der MNA-SF (Mini-Nutritional-ASsessment Short-Form) ist derzeit der “Gold-Standard” zur Erkennung von Mangelernährung (Screening) bei geriatrischen (Alter > 65 Jahre) Patienten, auch für die Pflege. Er ist ein einfaches Instrument bestehend aus 6, bzw. 7 Fragen (die Frage nach dem BMI kann durch die Messung des Wadenumfang ersetzt werden). Er kann in der häuslichen Pflege genauso einfach angewendet werden, wie im Krankenhaus oder Pflegeheim. Bei der Verwendung von wissenschaftlich geprüften Instrumenten ist darauf zu achten, dass die Fragen oder die Punkte nie verändert werden dürfen. Durch Veränderungen wäre das Ergebnis nicht mehr valide. Besonders in Pflegeeinrichtungen werden oft Fragen gekürzt oder die Punkte verändert, da zu viele Bewohner beim MNA-SF in den Risikobereich fallen. Dies sollte man nicht tun, da man dann auch gänzlich auf das Instrument verzichten kann und es einfachere Methoden gäbe, die ein besseres Ergebnis (Diagnostik) erzielen könnten.

Inzwischen wurde die Mangelernährung von der ESPEN definiert und stimmt nicht mit der Auswertung des MNA überein. Dennoch ist eine Punktzahl zwischen 0-7 Punkten ein sehr deutlicher Hinweis auf eine Mangelernährung und bedarf somit immer einer professionellen Einschätzung der Ernährungssituation und einer Ernährungstherapie (Ausnahme: Letzte Lebensphase).

MNA-SF

MNA-SF

Häufig wird der Risikobereich (8-11 Punkte) falsch eingeschätzt, da dies nicht bedeutet, dass der Patienten/Bewohner oder Klient sofort eine Ernährungstherapie benötigt, sondern damit ist lediglich gemeint: diese Person ist gefährdet und es Bedarf einer exakten Einschätzung der Ernährungssituation. Dies kann auch bedeuten, dass der Patient/Bewohner oder Klient keine spezifischen Ernährungsmassnahmen benötigt. Eine detaillierte Vorgehensweise zur Einschätzung des Ernährungsproblems finden sie auf der Seite “Pflegeeinrichtung”.
Der MNA-LF, die lange Version, wird von der Pflegewissenschaft (Expertenstandard) nicht empfohlen, da im zweiten Teil (Assessment) wichtige mögliche Ursachen für eine Mangelernährung nicht abgefragt werden.

Der MNA-SF im Internet

Einverständniserklärung zur Verwendung des MNA-SF

Einverständniserklärung zur Verwendung des MNA-SF

Der MNA-SF wurde von der Firma Nestle entwickelt und wird auf der Internetseite www.mna-elderly.com kostenlos zur Verfügung gestellt. Allerdings öffnet sich vor dem Download ein Fenster, das darauf hinweist, dass man den MNA-SF nur in seiner ursprünglichen Version verwenden darf, d.h. keine Fragen verändert oder die Bewertung der Fragen. Zudem muss auf dem Fragebogen das Logo von Nestle erkennbar sein, sonst könnten rechtliche Schritte eingeleitet werden.

Lesen sie vor der Verwendung die Anleitung sorgfältig durch. Bedenken sie immer das Mini Nutritional Assessment ist ein sehr praktikables Instrument. So muss z.B. für die Beurteilung des Schweregrades der Demenz keine exakte Diagnostik vorliegen sonder es kann auch eine intuitive Einschätzung des Schweregrades erfolgen.

Deutsche Version (Achten sie auf die Einverständniserklärung)
Deutsche Anleitung
Weitere Versionen in anderen Sprachen

Ein weiteres Screeninginstrument, das im Expertenstandard Ernährungsmanagement für Pflegeeinrichtungen empfohlen wird ist PEMU

In meiner kleinen Pflege-Online-Akademie finden sie ein Film zur Anwendung des Screening-Instrumentes.